Genehmigungsfreistellungsverfahren

Im Genehmigungsfreistellungsverfahren können in Bayern bestimmte Bauvorhaben ohne eine Baugenehmigung errichtet werden. Unter das Genehmigungsfreistellungsverfahren fallen alle baulichen Anlagen, die keine Sonderbauten (Art. 2 Abs. 4 BayBO) sind. Die Gemeinde kann allerdings durch einen Bebauungsplan die Anwendung des Genehmigungsfreistellungsverfahrens für bestimmte handwerkliche und gewerbliche Bauvorhaben ausschließen. Je nach Landesbauordnung (LBO) können andere Regelungen festgesetzt sein – diese gilt es zu beachten.

Scroll to Top